Wie man Schimmel- oder Stockflecken entfernt

Wie man Schimmel- oder Stockflecken entfernt

Handtuch in der Trainingstasche vergessen? Verschwitztes T-Shirt im Wäschesack übersehen? Die Wäsche aus Versehen halbtrocken in den Kleiderschrank geräumt? Das kann passieren.

Weniger schön dagegen ist das Resultat: Stockflecken oder auch Schimmelflecken. Doch dafür hat Dr. Beckmann die passende Lösung.

Wann Sie bei Stockflecken und Schimmelflecken den Dr. Beckmann Fleckenteufel Obst & Getränke anwenden sollten, haben wir für Sie hier zusammengestellt.

Zusätzlich möchten wir aber auch die Frage beantworten, warum sich Stock- und Schimmelflecken bilden und welche Faktoren ihre Entstehung begünstigen.

Taches de moisissure

Wie entstehen Schimmel- oder Stockflecken und wie kann man diesen vorbeugen?

Neben den oben genannten Fällen entstehen Stockflecken auf Textilien oft auch über die Zeit hinweg durch einfache Lagerung. Sie fallen uns meist beim Wechsel von Winter- auf Sommerkleidung durch gelbliche oder bräunliche Flecken auf, die mit einem muffigen Geruch einher gehen. Mitverantwortlich für die Bildung von Stockflecken sind Feuchtigkeit und Schimmelpilze. Ab einer relativen Luftfeuchtigkeit von über 55% vermehren sich Schimmelpilzsporen. Auch Temperaturen von über 8°C begünstigen dies. Daher sind vorbeugende Maßnahmen eine Senkung der Temperatur auf unter 8°C (falls möglich) und die Reduzierung der Luftfeuchtigkeit unter den Wert von 55% ggf. mit den im Handel erhältlichen Hilfsmitteln.

Schimmel im Bad oder in Wohnräumen hat ebenfalls mit diesen beiden Faktoren zu tun. Daher immer gut lüften! - Am besten durch Stoßlüftung. Möbel sollten immer mit ein paar Zentimetern Abstand zur Wand gestellt werden. In Bädern werden Kacheln und Fensterfugen am besten nach dem Duschen abgetrocknet. Generell schlägt sich die Feuchtigkeit als erstes an kälteren Oberflächen nieder, so dass diese so trocken wie möglich gehalten werden sollte.

Schimmel- und Stockflecken entfernen – Omas Hausmittel

 Althergebrachte Hausmittel werden oft als günstige und effektive Lösung bei diversen Flecken angesehen.

Hier ist aber Vorsicht geboten, denn das Textil kann so noch mehr beschädigt werden.

Deshalb haben wir Hausmittel, die Schimmel- und Stockflecken entfernen sollen, genauer unter die Lupe genommen.

Zitronensaft und Salz

Um Schimmel- und Stockflecken entfernen zu können, ist ein (starkes) Bleichmittel notwendig. Der bleichende Effekt von Zitronensaft ist in diesem Fall minimal. 

Essigwasser

Das Einweichen in Essigwasser ist in der Fleckbekämpfung wirkungslos, da es keine ausreichende bleichende Wirkung besitzt.

Sonnenlicht

Sonnenlicht kann zwar – beispielsweise bei Tomaten- oder Karottenflecken –  wirksam sein, jedoch reicht UV-Licht bei Schimmel und Stockflecken nicht aus.

Buttermilch

Bei leichten Stockflecken soll Buttermilch wirksam sein. Jedoch hat Buttermilch keine bleichenden Eigenschaften und kann selbst leichte Stockflecke nicht verschwinden lassen.

Bleichmittel

Chlorhaltige Bleichmittel funktionieren beim Kampf gegen Flecken, jedoch wird nicht nur der Fleck, sondern auch das Textil angegriffen. Deshalb ist Bleichmittel bei der Fleckbekämpfung mit Vorsicht anzuwenden. 

Gut zu wissen

Kleidung und Textilien, auf denen sich Stockflecken gebildet haben, sollten Sie unbedingt besonders gründlich reinigen. Denn Feuchtigkeitsflecken sind nicht nur optisch ein Problem – Sie können auch Ihre Gesundheit gefährden und z.B. durch Allergien auslösen.

Einige Schimmelflecken sind schwarz und können sich in Kachelfugen oder im Silikon bilden. Sie sind fast ausschließlich auf die Unterart „Aspergillus Niger“, den schwarzen Schimmel, zurückzuführen. Dagegen hilft leider nur eins: Chlor – aggressiv, aber in diesem Sonderfall effektiv.

Unsere Expertentipps

Unsere Lösungen für Schimmel- oder Stockflecken

Stockflecken auf waschbaren oder nicht waschbaren Textilien werden mit dem Dr. Beckmann Fleckenteufel Obst und Getränke effektiv entfernt.