Wie Sie Schimmel- und Stockflecken entfernen

Wie Sie Schimmel- und Stockflecken entfernen

T-shirt in der Trainingstasche vergessen? Verschwitzte Kleidung im Wäschesack übersehen? Die Wäsche aus Versehen halbtrocken in den Kleiderschrank geräumt? Das kann passieren. Weniger schön dagegen ist das Resultat: Schimmelbefall, der durch Stock- oder Schimmelflecken sichtbar wird. Schimmelpilze können Kleidungsstücke nämlich ebenso befallen wie eine Tapete oder Matratze.

Auch für dieses Fleckenproblem hat Dr. Beckmann eine Lösung parat: den Fleckenteufel Obst & Getränke. Zusätzlich möchten wir aber auch die Fragen beantworten, wie sich Stock- und Schimmelflecken unterscheiden und welche Faktoren ihre Entstehung begünstigen. Außerdem decken wir Hausmittel-Mythen auf und zeigen ihnen, welche Sie wirklich verwenden können.

Taches de moisissure

Wie unterscheiden sich Schimmel- & Stockflecken und wie entferne ich sie?

Auf Ihrem halb-vergessenen T-Shirt aus der Trainingstasche befinden sich bräunlich bis schwarze Flecken. Sind das Stockflecken? Oder etwa doch Schimmelflecken?

Grundsätzlich unterscheiden sich Stock und Schimmelflecken in einer Sache: Handelt es sich um Schimmel auf dem Stoff, werden sich nach einer gewissen Zeit sogenannte Myzelien bilden. Myzelien sind schimmel-typische Fäden, die ein feines Geflecht über den Flecken bilden. Außerdem äußert sich Stock auf der Kleidung oft durch gelblich-orangene Flecken, während Schimmelbefall eher dunkle bis schwarze Flecken bildet.

In ihrer Entfernung haben die Fleckentypen jedoch eine Gemeinsamkeit. Beide lassen sich mit dem Fleckenteufel Obst & Getränke entfernen. Hierzu geht man wie folgt vor: Den Fleck auf der Kleidung gut mit Wasser befeuchten und mit dem Pulver bestreuen. Dann erneut befeuchten und circa eine Stunde einwirken lassen. Nach dem Ablaufen der Zeit das betroffene Kleidungsstück in der Waschmaschine reinigen. Darf der Stoff nicht in die Waschmaschine, sollte die Stelle nach der Behandlung mit einem feuchten Tuch gründlich ausgetupft werden.

Vor Gebrauch sollten vorab Farbe und Beständigkeit des Stoffes an einer unauffälligen Stelle geprüft werden, dies ist besonders bei empfindlichen Textilien äußerst wichtig.

Wie entstehen Schimmel- & Stockflecken und wie beuge ich sie vor?

Neben den oben genannten Fällen entstehen Stockflecken auf Textilien oft auch über die Zeit hinweg durch einfache Lagerung, zum Beispiel im Keller bei schlechter Belüftung. Sie fallen uns meist beim Wechsel von Winter- auf Sommerkleidung durch gelbliche oder bräunliche Flecken auf, die mit einem muffigen Geruch einher gehen. Mitverantwortlich für die Bildung von Stockflecken sind Feuchtigkeit und Schimmelpilze. Ab einer relativen Luftfeuchtigkeit von über 55% vermehren sich Schimmelsporen. Auch Temperaturen von über 8°C begünstigen dies. Daher sind vorbeugende Maßnahmen eine Senkung der Temperatur auf unter 8°C - falls möglich - und die Reduzierung der Luftfeuchtigkeit unter den Wert von 55% ggf. mit den im Handel erhältlichen Hilfsmitteln (Luftentfeuchter).

Schimmel im Bad oder in der Wohnung hat ebenfalls mit diesen Faktoren zu tun. Generell schlägt sich die Feuchtigkeit als erstes an kälteren Oberflächen nieder, so dass diese so trocken wie möglich gehalten werden sollten. Daher ist  regelmäßiges Lüften wichtig. - Am besten durch Stoßlüftung! Möbel sollten immer mit ein paar Zentimetern Abstand zur Wand gestellt werden. Das gilt übrigens auch bei der Lagerung von Kleidung im Keller - den Karton oder das Möbelstück nie direkt an die Wand stellen! 

Um Schimmel und Stock auf Kleidung vorzubeugen gilt also folgendes:

  • Luftfeuchtigkeit gering halten, ggf. Luftentfeuchter einsetzen
  • Temperaturen über 8° bei der Lagerung möglichst vermeiden
  • Möbel & Kartons nicht direkt an die Wand stellen (Kartons nicht direkt auf den Boden)
  • mit Stoßlüften hohe Feuchtigkeit vorbeugen
  • feuchte Wäsche bzw. verschwitze Kleidung aufhängen

Gut zu wissen

Kleidung und Textilien, auf denen sich Stockflecken gebildet haben, sollten Sie unbedingt besonders gründlich reinigen. Denn Feuchtigkeitsflecken sind nicht nur optisch ein Problem – Sie können auch Ihre Gesundheit gefährden und z.B. Allergien auslösen. Außerdem könnten Schimmelsporen zurückbleiben. Deshalb sollten die Kleidungsstücke und Stoffe wenn möglich mit 60 Grad gewaschen werden, oder bei niedrigen Temperaturen mehrere Male.

Schimmel- und Stock beseitigen - Omas Hausmittel

Althergebrachte Hausmittel werden oft als günstige und effektive Lösung bei diversen Flecken angesehen. So auch bei Schimmel und Stock.

Hier ist aber Vorsicht geboten, denn manche Mittel entfernen den Fleck nicht, und könnten sogar Ihrer Kleidung schaden.

Deshalb haben wir bestimmte Hausmittel für Sie einmal genauer unter die Lupe genommen.

Omas Hausmittel

Zitronensaft und Salz

Um Schimmel- und Stockflecken entfernen zu können, ist ein (starkes) Bleichmittel notwendig. Der bleichende Effekt von Zitronensaft ist in diesem Fall minimal. 

Essig-Wasser

Das Einweichen in Essigwasser ist in dieser Fleckbekämpfung wirkungslos, da es keine ausreichende bleichende Wirkung besitzt.

Sonnenlicht

Sonnenlicht kann zwar – beispielsweise bei Tomaten- oder Karottenflecken –  wirksam sein, jedoch reicht UV-Licht als Mittel bei hartnäckigen Schimmel und Stockflecken nicht aus.

Buttermilch

Bei leichten Stockflecken soll Buttermilch wirksam sein. Jedoch hat Buttermilch keine bleichenden Eigenschaften und kann somit selbst leichte Stockflecken nicht verschwinden lassen.

Bleichmittel

Chlorhaltige Bleichmittel funktionieren beim Kampf gegen Flecken, jedoch wird nicht nur der Fleck, sondern auch das Textil angegriffen. Deshalb ist Bleichmittel bei der Fleckbekämpfung mit Vorsicht anzuwenden. Womöglich bleichen Sie hiermit auch ein Teil des Stoffes.

Unsere Expertentipps

Unsere Lösung gegen Schimmel- und Stockflecken

Stockflecken auf waschbaren oder nicht waschbaren Textilien werden mit dem Dr. Beckmann Fleckenteufel Obst und Getränke effektiv entfernt.