Die Spülmaschine stinkt, was tun? - Dr. Beckmann

Wie man schlechte Gerüche aus der Spülmaschine entfernt

In der Regel kommt das Geschirr sauber und strahlend aus dem Geschirrspüler. Doch irgendwas riecht nicht gut, ganz im Gegenteil: die Spülmaschine stinkt und verbreitet die Gerüche in der Küche. Da fragt man sich, woher der Geruch kommt und ob das Geschirr wirklich noch hygienisch sauber wird.  

Der spezielle Dr. Beckmann Hygiene-Reiniger für die Spülmaschine löst dieses Problem zuverlässig und sorgt für die hygienische Sauberkeit Ihres Geschirrspülers und Geschirrs.

Spülmaschine

Weg mit schlechten Gerüchen in der Spülmaschine

Sorgt die Spülmaschine für unangenehme Gerüche in der Küche und auf dem Geschirr, sollten Sie Ihr Gerät reinigen. Oft bedeutet dies nämlich, dass sich im Inneren eine Menge Schmutz und Ablagerungen befinden. Der Gestank in der Spülmaschine lässt sich mit dem speziellen Dr. Beckmann Spülmaschinen Hygiene Reiniger entfernen. Dieser entfernt zuverlässig 99,9% der Bakterien und Pilze aus Ihrem Geschirrspüler. Seine Reinigung wirkt dort, wo Gerüche entstehen können: an Dichtungen, Fugen und schwer erreichbaren Teilen wie Sieb, Abfluss, Wasserpumpe und Sprüharmen . 

Somit werden unangenehme Gerüche effektiv beseitigt. Ihr Geschirrspüler ist wieder hygienisch rein und auch Ihr Geschirr ist beim nächsten Waschgang wieder sauber und frisch. Für optimale Ergebnisse ein bis zweimal monatlich bei hoher Temperatur reinigen und das Problem „Spülmaschine stinkt“ gehört auch in Zukunft der Vergangenheit an. Die regelmäßige Reinigung kann außerdem die Lebensdauer ihres Geschirrspülers verlängern.

Unser Tipp:

Ein heißer Spülgang in regelmäßigen Abständen wirkt der Vermehrung von Bakterien entgegen. Außerdem muss der Geschirrspüler nicht immer randvoll sein. Durch mehr Freiräume werden Speisereste besser abgespült und das Geschirr besser gereinigt. 

Erste Hilfe

Conseils

Damit weniger Restfeuchte in der Spülmaschine bleibt, empfehlen wir, die Tür der Maschinen nach dem Spülen und der Geschirrentnahme einen Spalt geöffnet zu lassen. Direkt nach dem Spülen kann dadurch bereits ein großer Teil an Feuchtigkeit entweichen und das Bakterienwachstum auf Ihrem Geschirr wird eingegrenzt. 

Warum stinkt die Spülmaschine?

Die häufigste Ursache für eine stinkende Spülmaschine ist dreckiges Geschirr, das sich bereits länger in der Maschine befindet. Durch den Spülgang  wird dann zwar das Geschirr wieder sauber, die groben Speisereste können aber teilweise in der Maschine hängen bleiben. Fangen die Essensreste dann an zu faulen, verbreiten sich die unangenehmen Gerüche in der Spülmaschine.

Sie entfernen Speisereste von den Tellern und haben trotzdem mit einer stinkenden Spülmaschine zu kämpfen? Dann könnte eine stets verschlossene Tür der Grund für den üblen Geruch sein. Dadurch kann sich im Inneren der Maschine Feuchtigkeit sammeln, die wiederum das perfekte feucht-warme Milieu für Bakterien und Keime bildet. 

Normalerweise können diese Bakterien bei hohen Temperaturen abgetötet werden. Heutige Spülmaschinen haben aber oft ein Spar- oder Eco-Programm das gerne genutzt wird, da es umweltfreundlicher ist. Diese Programme laufen dann meist auf niedrigen Temperaturen, die zwar das Geschirr gründlich reinigen können, aber keine Bakterien beseitigen. Das Ergebnis: Die Spülmaschine stinkt.

Spülmaschine reinigen - Omas Hausmittel

Es kursieren viele Versprechungen über Hausmittel im Internet, die die Spülmaschine reinigen sollen. Hierbei ist Vorsicht geboten, denn manche Mittel können weniger als versprochen oder schädigen Ihrem Geschirrspüler, statt ihn zu säubern.

Wir geben Ihnen einen Tipp, welche Hausmittel Ihre Spülmaschine wirklich reinigen können, und welche Sie lieber meiden sollten.

Omas Hausmittel

Liste der Hausmittel

Natron/Backpulver

Gibt man Natron oder Backpulver in den Geschirrspüler, kann es durchaus antibakteriell wirken und Gerüche neutralisieren. Dabei sollten Sie aber darauf Acht geben, dass das Pulver nach jedem Spülgang erneuert werden muss, um die Wirkung beizubehalten. Die Reinigung mit dem Pulver bleibt jedoch durch seine chemische Zusammensetzung erfolglos.

Essig(-essenz)

Die Säure des Essigs kann die Spülmaschine entkalken, aber gleichzeitig auch den Dichtungen und Gummiteilen der Maschine schaden, wenn sie zu hoch konzentriert ist. Außerdem sollten Sie sich über den penetranten Geruch bewusst sein, der danach aus dem Geschirrspüler kommt.

Zitronensäure

Die Säure der Zitrone wirkt in der Reinigung ähnlich wie Essigessenz, hat dabei aber einen angenehmeren Geruch und ist stärker in ihrer Wirkung. Das bedeutet, die empfindlichen Teile des Geschirrspülers könnten beschädigt werden. Außerdem kann die Säure, wenn sie in Pulverform in das Innere der Maschine gegeben wird, kaum wirken, da sie bereits im Vorwaschgang herausgespült w

Zitronenschalen

Das Hinzufügen von Zitronenschalen in den Besteckkasten kann wie das Natron gegen Gerüche wirken, indem sie einen angenehmen Citrus-Duft in der Maschine verbreiten.

(Wasch-)Soda

Das Waschsoda wird bereits im ersten Spülgang wieder aus der Maschine gespült und kann daher keine Wirkung erzielen.

Unsere Lösung für stinkende Spülmaschinen

Für eine frische und hygienisch saubere Spülmaschine sorgt der Dr. Beckmann Spülmaschinen Hygiene Reiniger.