Magazin Übersicht

Aktivkohle - das schwarze Wundermittel

Es scheint paradox: ein tiefschwarzer Wirkstoff sorgt für ultimative Tiefenreinigung.

Aktivkohle ist ein natürlicher Wirkstoff mit wahren Superkräften im Kampf gegen Schmutz & Rückstände.

Die Superkraft der Aktivkohle beruht auf ihrer hochporösen und dadurch riesigen inneren Oberfläche und der damit einhergehenden enormen Adsorptionsfähigkeit. 

Das schwarze Universalmittel ist keine Erfindung der Neuzeit, sondern wird schon seit Tausenden von Jahren für seine wertvollen, reinigenden Eigenschaften geschätzt. Als Materialien zur Herstellung von Aktivkohle dienen z. B. Holz, Torf oder Kokosnussschalen. Bei 700-1000 °C entsteht aus Kohle mittels Wasserdampf, Kohlendioxid oder Luft Aktivkohle. Seit den 1930er Jahren ist die Aktivkohle auch im industriellen Sektor nicht mehr weg zu denken: Aktivkohle-Filter finden sich z. B. in Kläranlagen und Wasserfiltern, Lüftungsanlagen und Dunstabzugshauben und sogar in Atemschutzmasken.

Besonders häufig begegnet uns Aktivkohle heute im Kosmetikregal, wo sie dank ihrer tiefenreinigenden Wirkung in diversen Beautyprodukten zum Einsatz kommt, etwa in Aktivkohle-Zahnpasta und Aktivkohle-Masken. Heutzutage wird Aktivkohle ebenfalls in geringen Dosierungen bei Verdauungsproblemen oder als Detox-Kur genutzt. Sie soll sogar gegen schlimme Kater Wunder wirken. 

Neuerdings erobert die Aktivkohle auch unsere Wasch- und Reinigungsmittelschränke, z. B. mit dem Waschmaschinen Hygiene-Reiniger  dem Waschmaschinen Pflege-Reiniger  und dem Kochfeld Kraft-Reiniger von Dr. Beckmann.

Weiterführende spannende Informationen finden Sie in der folgenden Infografik.